Berlinale 2012: And the TEDDY goes to…

Tonight is the night – Heute wird er verliehen der wohl bedeutendste queere Filmpreis überhaupt: Der TEDDY AWARD.
Zum 62. Mal treffen sich die Stars und Sternchen der Filmszene auf der Berlinale und feiern sich morgen beim Deutschen Filmpreis. Doch schon heute Abend werden die TEDDYs verliehen – Ein Preis, der sich um die queere Filmkunst dreht. Ein Preis, der seit 26 Jahren zum wichtigsten schwul-lesbischen Filmpreis gewachsen ist.

Den ersten TEDDY hat 1987 Pedro Almodóvar entgegen nehmen können. Inspiriert von Wieland Speck und Manfred Salzgeber, hat sich der TEDDY AWARD entfalten können und ist seit 1992 offizieller Berlinale-Preis.

Die neunköpfige Jury  hatte es in diesem Jahr nicht leicht die Preisträger zu finden. Insgesamt 48 Beiträge sind im Programm der 62. Berlinale zu finden, welche sich mit schwulen, lesbischen oder transgender Themen befassen. Ein Rekord, der so noch nie dagewesen ist. Verliehen werden die TEDDYs in den Kategorien: bester Spielfilm, bester Dokumentar/Essayfilm und bester Kurzfilm.

Zur Verleihung heute Abend im Berliner Flughafen Tempelhof werden mehr als 3000 Gäste erwartet die musikalisch unter anderem von Marianne Rosenberg und Peaches unterhalten werden. Erstmals findet der Gala-Abend in zwei teilen statt. Nach der feierlichen Preisverleihung folgt die „TEDDY AWARD Late-Night-Show“ bei der das Elektropop-Duo Stereo Total und DJ-Newcomer Alle Farben einheizen werden.

ARTE überträgt die Verleihung des TEDDY AWARDs bereits zum siebten Mal in Folge. Auch im Live-Stream könnt Ihr die Gala verfolgen. Der rbb zeigt zudem am Montag ab 00:15 Uhr die Höhepunkte in einem Special.

Speak Your Mind

*